WOW, WIE TOLL! DANKE!

Ich bin ultra happy und mega dankbar für das starke Medienecho zur Eröffnung des Hanauer KunstKaufLADENs Tacheles und zu meinem Bild „Die Löwin - eine Reminiszenz an August Gaul“. Über den Pressetermin unter anderem mit Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky haben die Frankfurter Allgemeine Zeitung, die Frankfurter Rundschau, der Hanauer Anzeiger, RTL und auch einige regionale …

IM TACHELES: AUGUST GAUL „ZURÜCK“ IN HANAU

MEDIEN-INFORMATION Im 19. Jahrhundert zog es einen Hanauer nach Berlin. Er machte dort Karriere und wurde einer der bekannten deutschen Künstler: August Gaul. Ebenfalls in Berlin wurde rund 100 Jahre später, nach dem Mauerfall, das Künstlerhaus Tacheles zu einem Zentrum der Kreativen. Gaul, Berlin, Tacheles – das alles findet nun in den kommenden Wochen zu …

SO SÜSS WIE DU…

...kann kein Karamell-Bonbon sein. Der Hit des Comic-Helden Spongebob Schwammkopf ging mir die ganze Zeit durch den Kopf. Während ich auf der 80x80cm großen Leinwand mit Pinsel Acrylfarbe in leichten Pink-Tönen aufgetragen, mit der Dose gesprüht und mit einem Marker die Outlines gezogen habe - immer wieder der Loop im Haupthirn: "So süß wie Du. …

EXKLUSIVER SNEAK / GALERIE ARP

Für Euch speziell ein Blick hinter die Kulisse. Hammer, Nägel, Luftpolsterfolie, Kaffee, Kaffee, Kaffee und starke Nerven - Galerie-Inhaberin Marie Arp und ich hatten anstrengende, aber tolle und unterhaltsame Stunden der Vorbereitung. Jetzt hängen die Bilder. Die Ausstellung steht. Es kann los gehen. Mehr zu sehen und zu erstehen gibt’s bei der Vernissage „UNIQUE“ am …

AUF DEM TITEL

Vielen Dank an Journalistin Kerstin Biehl und den Hanauer Anzeiger für eine ganze Seite (plus Titel) in der heutigen Ausgabe. Wer mehr wissen und sehen will, der ist herzlich willkommen bei der Vernissage in der Hanauer Galerie Arp am Freitag, 29.11. (19 Uhr). Die Gemeinschaftsausstellung mit den Hanauer Künstlern Mari Arp, Sanja Zivo und Martin …

STADIONZEIT

Interviewtermin mit einem Medienteam der Stadt Hanau. "Wo wollen wir uns denn treffen?", hieß es im Vorgespräch am Telefon. "Wie wäre es in einer Bar in Hanau", der hinterhergeschobene Vorschlag der Redakteurin. "Auf keinen Fall", antworte ich. "Ich habe schon viel zu viel Zeit in meinem Leben in dunklen Bars gesessen", schiebe ich mit einem …